Frankreich geht auf die Straße

Am 14. Juli 2021, dem französischen Nationalfeiertag, gingen die Franzosen auf die Straße um gegen das Corona-Regime zu protestieren. Wie schon in London zuvor war in den Metropolen ein Millionenpublikum auf den Beinen.

Unter dem Ruf „Liberté!“ (Freiheit) zogen die Menschen in zahlreichen Städten durch die Straßen. Die Wut richtete sich gegen Impfpflicht und „Passe Sanitaire“ (Impfpass), der in zahlreichen Ländern derzeit zwecks Kontrolle und Überwachung der Bevölkerungen ausgerollt wird.

 

Weitere Impressionen (Videos) – zum Ansehen klicken:

Marseille

Montpellier