Autokorso vom 03.08.2021 (Freiburg)

Die Strecke des Autokorso führte diesmal durch die Ortschaften Freiburg-Tiengen, Munzingen, Oberrimsingen, Niederrimsingen, Gündlingen, Merdingen, Waltershofen und Umkirch. Ein besonderer Gast und Teilnehmer beim Autokorso am 3. August 2021: Die Neurologin Dr. Margareta Griesz-Brisson, die auch ein Grußwort an die Teilnehmer richtete. Die in Freiburg promovierte Wissenschaftlerin, die in London arbeitet, hat zahlreiche Studien begleitet – unter anderem auch zu den neurologischen Auswirkungen eines permanenten Tragens von Masken.

Nach dem Tod eines Gründungsmitglieds der Partei „Die Basis“ bei den großen Protesten in Berlin am 1. August trug der Korso Trauerflor (unter der auflagengemäßen Beflaggung) und gedachte vor Abfahrt mit einer Schweigeminute dem Verstorbenen. Einige der Teilnehmer waren bei den Protesten in Berlin persönlich vor Ort und Zeuge der dortigen Ereignisse. Regionale Antagonisten witterten politische Instrumentalisierung.

Die Blase auf Twitter reagierte ebenfalls auf den Tod: Journalisten und Wissenschaftler, die nicht auf den regierungskonformen Corona-Zug aufgesprungen sind, kämpfen auf der Plattform mit Zensur und Sperrung – Spott über den Tod scheint dort augenscheinlich aber kein Problem zu sein. Zumindest, so scheint es, solange er von der „richtigen Seite“ ausgeht und sich bevorzugt gegen Querdenker und Regierungskritiker richtet (#fckafd).

Pressemeldung der Partei „Die Basis“

Fotos: zukunft-fr.de