Samstags-Demo in Freiburg

Vom Fahnenbergplatz in Freiburg aus startete der Aufzug am 22. Januar 2022 mit neuer Route und circa 8.000 Teilnehmern durch die Innenstadt. Wohl begünstigt durch das gute Wetter hatten sich erneut mehr Teilnehmer eingefunden als am Samstag zuvor. Zeitgleiche große Veranstaltungen der Demokratiebewegung u.a. in Stuttgart und vielen anderen Städten bewirkten offenbar keinen Rückgang. Kurzfristig wurde die Aufzugsstrecke vor Ort geändert: Ursprünglich hätte die Route an den Kliniken entlang führen sollen, wo allerdings eine Gegenveranstaltung angemeldet war.

Die Gegenseite stand sporadisch in Kleingruppen entlang der Aufzugsstrecke. Eine größere Menge hatte sich beim Hauptfriedhof versammelt, wo augenscheinlich Schüler und Jugendliche in weißen Kitteln medizinisches Personal darstellen sollte. Eine Blockade mit Fahrrädern durch die Freiburger Antifa-Szene erfolgte in der Komturstraße. Nach kurzem Halt wurde diese beiderseitig vom Zug umlaufen und schließlich von der Polizei aufgelöst.

Plakate und Spruchbänder der Gegenseite enthalten meist Aufforderungen sich impfen zu lassen, Vorhaltungen rund um das Thema Nazis oder mäßig geistreiche Beleidigungen. Eine mutige Teilnehmerin des Zuges mit dem Plakat „Geimpfte gegen Impfpflicht“ stellte sich als Einzelmeinungskundgebung vor die Menge am Hauptfriedhof. Dort erregte sie augenscheinlich auch die Aufmerksamkeit von Alt-Stadtrat Sebastian Müller. Über den Inhalt der Konversation ist leider nichts bekannt.

Fotos: zukunft-fr.de