Mahnwache für ein menschenwürdiges Leben

Am Samstag den 26. Juni fand am Platz der alten Synagoge in Freiburg bei schönem Wetter eine Mahnwache mit offenem Mikrofon und Live-Performance statt. Es gab parallel dazu einen gut besuchten Info-Stand für interessierte Passanten.

In den Reden wurde unter anderem die prekäre Lage von Kindern thematisiert: Betroffene schilderten anschaulich wie diese zum politischen Instrumentarium degradiert werden und im Besonderen unter der Situation leiden.

Der Abbau von Grundrechten unter dem Vorwand „Corona“ und deren schleichende Transformation in „Privilegien“, die nicht länger bedingungslos einem jeden Menschen garantiert sein sollen, wurde ebenso thematisiert. Ein derartiger (offenkundig verfassungswidriger) Systemumbau („Great Reset“), scheint auf unheimliche Weise weltweit Fahrt aufgenommen zu haben. In anderen Ländern, zuletzt vor wenigen Tagen in England/London, ruft dies heftige Proteste der Bevölkerungen hervor. In Deutschland werden die internationalen Proteste medial nicht thematisiert.